Le siècle oublié

Freiburg im 14. Jahrhundert

Beschreibung

Das Museum für Kunst und Geschichte Freiburg (MAHF) sammelt hauptsächlich Kunstwerke und historische Gegenstände, die aus dem Kanton Freiburg stammen oder aus anderen Gründen für ihn wichtig sind. Eine Reihe von Objekten innerhalb dieser autochthon geprägten Sammlung sind jedoch von internationaler Bedeutung: so etwa die frühmittelalterlichen Gürtelschnallen, das Ostergrab aus dem Kloster Magerau, die tafelgemälde von Hans Fries, die spätgotischen Skulpturen, Werke der Künstlerin Marcello und ihrer Freunde sowie Plastiken von Jean Tinguely.

Aktivität

Während die Gründungszeit der Stadt Freiburg im 12. und 13. Jahrhundert bekannt und dokumentiert ist, wurden die Jahre nach 1300 bisher wenig beachtet. Zu Unrecht, denn die Zeit ist aus wirtschaftlicher, baulicher und künstlerischer Sicht reich und bedeutend. Das MAHF widmet dem "vergessenen" Jahrhundert eine Ausstellung, um den ungeahnten Reichtum dieser Zeit ans Licht zu bringen.
Einen Teil dieses Reichtums finden wir in prächtig ausgestatteten Kirchen und Klöstern der damals ansässigen Orden (z.B. Franziskaner, Zisterzienserinnen, Augustiner Eremiten). Malerei, Skulptur, aber auch Goldschmiede- und Buchkunst standen im 14. Jahrhundert fast ausschliesslich in ihrem Dienst. 

Während der spielerisch-interaktiven Entdeckungstour durch diese Wechselausstellung, reisen die SuS ins mittelalterliche Freiburg zurück: eine Stadt, welche floriert und wächst,  eine Vielzahl von Handwerkern beherbergt und somit auch zum Bevölkerungswachstum führt.
Im Workshop widmen wir uns der Buchmalerei, jenem Handwerk, die Initialen kunstvoll zu verzieren und mit Blattgold zu "illuminieren" - So können die SuS mit einzelnen Buchstaben ganze Geschichten erzählen.

Bitte die gewünschte Dauer (1h30, 2h, 2h30) auf dem Anmeldungsformular angeben !​

Angebotsdetails

Zeitraum

Freitag, 8. November 2019 bis Sonntag, 23. Februar 2020

Angebotszeiten / Bemerkungen

Du lundi au vendredi, possible entre 8h45 et 16h

Dauer

verschiedene Optionen: 1 ½ , 2 oder 2 ½ St.

Ort der Tätigkeit

Musée d'art et d'histoire, Rue de Morat 12, 1700 Fribourg

Zielgruppe

5-6H - Zyklus 2
7-8H - Zyklus 2

Sprache des Angebots

Französisch
Deutsch
Zweisprachig Französisch / Deutsch

Art des Angebots

Atelier und/oder Besuch eines Museums oder eines Kulturerbes

Kulturelle Bereiche

Bildende Kunst, Fotografie & Design
Historisches und kulturelles Erbe

Kosten und Anmeldung

Kosten ohne Unterstützung

160 CHF/ Klasse (Workshop 1:30 St) / 200 CHF / Klasse (Workshop 2 St) / 230 CHF / Klasse (Workshop 2:30 St)

Kosten mit Unterstützung von Kultur und Schule

80 CHF/ Klasse (Workshop 1:30 St) / 120CHF / Klasse (Workshop 2 St) / 150 CHF / Klasse (Workshop 2:30 St) öffentliche Verkehrsmittel inbegriffen

Bewerbungsfrist

Mindestens zwei Wochen vor dem gewünschten Datum

Anmeldung

Kulturakteur

Musée d'art et d'histoire Fribourg / Museum für Kunst und Geschichte Freiburg

Claire Boin (fr) / Nathalie Fasel (de)
Médiatrice culturelle / Kunstvermittlerin
Rue de Morat 12
1700 Fribourg
026 305 51 64

Lehrmaterial

Dateien